Montag, 9. Januar 2012

Frühlingsgurke - eine Gurken-Buttermilchseife v. 07.01.2012

Ende Oktober 2010 hatte ich mich entschlossen, eine Pause beim Sieden einzulegen, weil die Ereignisse mir nicht die Zeit ließen, um mit ausreichender Hingabe dieser schönen Beschäftigung nachzugehen. Außerdem hatte ich genügend Seifchen für alle meine Lieben (und noch etwas mehr als nötig) geschaffen.

Aber es kribbelte gewaltig in den Fingern, es fiel mir sehr schwer, den Siedelöffel und Püsta im Schrank zu lassen.

Dafür war es nun wieder ein besonders aufregendes Ereignis, meine 

Seifensiedenfastenbrechseife

zu erschaffen. Vor lauter Aufregung habe ich meinen armen  Göttergatten nochmal in den Supermarkt gejagt, weil ich mich auf meinem vorher liebevoll ausgetüfteltem Rezept (ich hatte das Grundrezept im BK gefunden und etwas abgewandelt) verguckt hatte. Er sollte mir noch Kokosfett besorgen, dabei hatte ich genügend im Kühlschrank. Aber als ich es bemerkte, war der Gute schon unterwegs um für mich die "Kokosnüsse" vom Baum zu schütteln. Auf jeden Fall habe ich nun ausreichende Reserven für Notzeiten.

Verwendet habe ich:
280g Kokos, 200g Walnuss, 150g Raps, 42g Palm, 28g Kakaobutter
Lauge mit 120 g pürrierter Gurke angerührt, 12 % Überfettung
Im dünnen Suppenstadium dann 25g PÖ Curcumber von GF (verrührt mit etwas abgezwacktem Öl) dazu und zum Schluß 115 g Buttermilch mit dem Püsta untergemixt. Farbe Green auch von GF.

Vorgestellt hatte ich mir einen Farbverlauf von dunkelgrün zu naturfarben mit oberseitigem Swirl in dunkelgrün, aber leider wurde der Leim dann doch relativ schnell zu Pudding, somit ist sie nicht so frühlingszart geworden. Irgendwie zögere ich zu lange, weil ich die Zutaten möglichst gründlich vermischen will. Beim nächsten Mal werde ich früher mit der Zugabe der restlichen Zutaten beginnen, wenn der Leim noch fast flüssig ist.
Hätte ich sie in der Blockform gemacht, wäre die Konsistenz super für ein tolles Topping gewesen.
Ausgeformt und geschnitten wurde sie am 8.1.2012. 










Hier habe ich mit meinem Fotoapparat etwas rumgespielt, um die wirkliche Farbe der Seife einzufangen. Dieses Foto kommt der Realität sehr nahe. Es ist nämlich ein schönes Grün und nicht Türkis wie auf den Fotos zuvor.

Kommentare:

Zwerg hat gesagt…

wunderbare farbe.....

miscellanea hat gesagt…

Diese Grüntöne lassen schon den Frühling ahnen. Sehr schön.
Viele Grüße
Petra

Nuria hat gesagt…

Soooo schön, ich kann jetzt bei dir was schreiben:))