Freitag, 5. April 2013

Sonne, Mond und Sterne vom 16.03.2013...........

oder Rezept für einen Geburtstagskuchen fürs "kleine" Tochterkind.

Man nehme eine Schutzbrillle für die Augen, Gummihandschuhe für die "Pfötchen" und

32 g Meersalz, löse dieses in
232 g dest. Wasser auf, schnippel
4,2 g Tussahseide hinein und gebe
NaOH für 8 % Überfettung vorsichtig unter Rühren hinzu.
Abkühlen lassen

125 g Sojacreme mit 50 ml Parfümöl "Olive Lush" vermischen und bereitstellen.

Dann folgende Fette aufschmelzen und etwas abkühlen lassen.
400 g Schweineschmalz
200 g Kokosnussöl
200 g Erdnussöl
200 g Olivenöl
20 g Rizinussöl

Die Seidenlauge durch ein feinmaschiges Sieb in die Fette geben und mit dem Pürrierstab gut vermischen.

Bei gewünschter Konsistenz des Seifenleimes wird der Sojacremduft hinzugefügt und nach Wunsch etwas  Leim abgeteilt, um ihn mit Seifenfarbe zu versetzen. Etwas marmorieren und das Ganze in die mit etwas Glitzerpigment vorbereitete Silikonform schütten.

Dann decke man die Form  im Wohnzimmer auf dem Sofa gut mit einer Steppdecke zu, lege sich selber daneben und schlafe ein.

Somit verpasst man die außerordenlich heiße Gelphase und stellt beim Ausformen fest, dass die liebe Sonne und der Mond leichte Pockennarben haben.

Aber eigentlich sieht es so aus, als sollte es so sein. Glück gehabt.





Kommentare:

Dana1404 hat gesagt…

Wow, wie schön!
Du schläfst neben deiner Seife ein, hihi - süüüß!
Sind halt unsere Babies... ;o)

Garnet hat gesagt…

Die ist hübsch geworden!
LG Garnet

Mini hat gesagt…

Schöne Seife in schöner Form!!! Die Pockennarben sind übrigens Sommersprossen und müssen so sein, bei so viel Sonne!

GreenIvy hat gesagt…

Eine ganz tolle Seife.
Ich konnte etwas davon ergattern ;)
Sie schäumt toll auf und duftet himmlisch.
Danke dafür. <3