Freitag, 25. Oktober 2013

Steppenzebra

inspiriert durch die wunderbaren Seifen von Dandelion habe auch ich mit der Zebrazucht angefangen.
Ich habe mich an das empfohlene Rezept gehalten.

208 g (32 %) Rapsöl
208 g (32 %) Kokosöl
208 g (32 %) Olivenöl hell
26 g (4 %) Stearinsäure
In 218 g dest. Wasser wurden 65 g  Zucker (10 % auf die Gesamtfettmasse) und 
16 g Salz (2,5 % auf die Gesamtfettmasse) eingerührt.
Eigentlich sollten es  5 % Salz sein, dort habe ich aber weniger verwendet (da fehlte mir der Mut, da ich wusste, dass ich nicht so lange wach bleiben würde, um die Seife dann noch rechtzeitig schneiden zu können). Erst als sich Salz und Zucker aufgelöst hatten, habe ich das NaOH für 8 % Überfettung in die Lösung gerührt und abkühlen lassen.
4 % Parfümöl Black Soaps best Baby
Farben nur fürs Zebra, schwarz aus med. Buchenholzkohle, weiß Titandioxid
Und wenn man sich nun an die Anleitung hält, kühl arbeitet, sich mutig mit dem Löffel durch die False Trace rührt, dann nun kurz den Pürrierstab bis zum dünnen Suppenstadium benutzt, dann wird der Mut belohnt und man hat wunderbar gießfähigen Seifenleim, mit dem man in Ruhe Zebras züchten kann.


Allerdings habe ich vor lauter Begeisterung vergessen etwas Leim fürs Topping aufzuheben. Deshalb ist es sehr zart ausgefallen. Es wurde nur aus den Restetropfen, die noch in den Farbleimbechern waren aufgetropft und mit einem Schaschlikstäbchen zart verswirlt.


Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Danke an Dandelion.

Kommentare:

Renates Seife hat gesagt…

Wow, ist das ein schönes Zebra. Auch das Topping ist wunderschön geworden.

GLG
Renate

Sei Fee hat gesagt…

eine super seife ist dir gelungen, mit perfektem Zebra, ich bin begeistert!Schön, dass ich Dich zu dieser wunderbaren Seife inspirieren durfte, es grüßt das Löwhenzähnchen ;-)

Stefanie hat gesagt…

Sehr schön geworden!
Lieben Gruß
Stefanie