Montag, 6. Januar 2014

Fortsetzung........Harzöl........Harzseife

Gestern habe ich den Harzrest, der sich unten im Glas fest abgesetzt hatte, noch einmal mit 100g Olivenöl aufgefüllt und für 3 Stunden im Wasserbad ausgezogen.

Heute morgen abgegossen und 105 g Harzöl sind entstanden.
Es duftet noch immer deutlich nach dem Harz der Waldkiefer.

Man sieht aber, dass wesentlich weniger ins Olivenöl übergegangen ist.
Ganz links der erste Auszug, ganz rechts der dritte Auszug.



Den ersten Auszug habe ich dann auch gleich in ein Seiflein gesteckt.
Nach Minis Traumschaumrezept, denn für diesen Duftschatz sollte es auch ein besonderes Rezept sein.

Es ruht noch im Isolierkistchen, unten ein Moorkissen, oben ein Dinkelkissen, in der Hoffnung, es möge sich ein gute Gelphase einstellen.
Allerdings, so wie die Sache im Moment aussieht, macht sie keine großen Anstalten in dieser Richtung. Sie wurde zwar schön warm, aber diese gelige puddingartige Phase, hat sie scheinbar einfach übersprungen.

Naja, ich werde sehen. Gut wäre es deshalb, weil dieser Leim einen ordentlichen Grießbrei erzeugt hat. Ich war zwar auf schnelles Andicken gefasst, aber so richtig konnte ich mit dieser Reaktion nichts weiter anfangen, als den Leim in die Form zu füllen und auf die Gelphase zu hoffen.

Zuerst hatte ich einen Teil in eine Einzelform gefüllt, aber davon war ich dann nicht überzeugt und habe alles schnell wieder mit dem Schneebesen zusammengerührt.
Hier sind noch die restlichen Grießkörnchen, die in der Form hängengeblieben sind.


Und so sah sie kurz nach dem Einfüllen aus.

Kommentare:

Mini hat gesagt…

Ohhh das ist spannend! Bin schon gespannt was daraus wird. ICh hoffe sie wird toll, wäre schade um dein schönes Harz.

Hedi K hat gesagt…

Ich siede auch Harzseifen - allerding mache ich keinen Ölauszug, sondern ich verseife direkt das Harzöl Gemisch :)
rein optisch siehts aber wie bei dir aus
lg Hedi