Donnerstag, 22. Oktober 2015

ICE ICE BABY

oder meine erste Weihnachtseife 2015.
Gestern ganz spontan, schlicht und so wie ich sie mir vorgestellt habe. Ich glaube auch meine schnellste Seife überhaupt.
Ein Stündchen in der 65 Grad warmen Backröhre, 30 Minuten zum Abkühlen auf der 8 Grad kühlen Außenfensterbank, kurz entschlossen noch warm mit dem Drahtschneider zerteilt und ratzfatz gestempelt.

Das Geheimnis, Wasserreduktion auf 25 % der Gesamtfettmasse. Lässt die Seife nicht bei diesen Temperaturen gelen, erspart Sodaasche, sie ist super auszuformen und zu schneiden. Was will man mehr.




Rezept:

29 % Olive
29 % Distel h.o.
22 % Kokos
16 % Reiskeim
4 % Kakaobutter
Auf 500 g Gesamtfettmasse 10 g Salz und 20 g Zucker im Laugenwasser aufgelöst.
8 % Überfettung

Ohne Farbe, PÖ Coconut Ice von Gracefruit, Glitter und Silbermica

Kommentare:

Angelika Erkens hat gesagt…

Herrlich edel und schlicht, einfach nur schön! GLG Angie

LiSa hat gesagt…

Ich mag Weihnachten eigentlich nicht sonderlich und bin jetzt schon froh, wenn es wieder vorbei ist, aber deine Seife ist einfach ein Traum in weiß! Wunderschön glatt und toll gestempelt.
GlG
Sabine

Petra Feddeck hat gesagt…

Liebes Yogablümchen,
so bezaubernd in ihrem schlichten weißen Glitzer-Kleid.
Die perfekte Winter- und Weihnachtsseife!
Ich werde es Dir noch nachtun! :-)
Liebe Grüße,
Petra

Schaumzwerg hat gesagt…

Schlicht sieht aber anders aus ...

Alle Seifen sehen wunderschön zart und edel aus :-)

LG
Eva

Doreen... hat gesagt…

Da sieht man es wieder. Die spontanen Einfälle sind meist die besten. Dein Ice Ice Baby ist sehr schön geworden. Wirklich edel.
Liebe Grüße
Doreen

Birgit Dobersberger hat gesagt…

Wunderschön! So eine muss ich heuer auch wieder!
Ganz liebe Grüße
Birgit