Dienstag, 24. Mai 2016

Morsmelk................

ist Norwegisch und bedeutet Muttermilch.

Ja, einige Seifensieder verarbeiten fast alles, was nicht bei 3 aus ihrem Umfeld verschwunden ist. So auch Muttermilch.
Aber letztendlich sind wir doch auch Säugetiere und alle schwärmen von Schafsmilchseife oder Ziegenmilchseife oder noch exotischer, Kamelmilchseife.
Schon Cleopatra badete in Eselsmilch, warum also nicht Muttermilch, wenn ein Baby satt und zufrieden gestillt wurde, aber noch zu viel Milch vorhanden ist?

Da diese Milch sehr persönlich ist, ist die Seife auch nur für meine Tochter und wenn sie alt genug für Seife ist, also zu ihrem ersten Geburtstag, auch für meine Enkeltochter, welche am 16.5.16 das Licht der Welt erblickte.

Die Seife entstand ohne Farb- und Duftstoffe und nur aus den besten Zutaten und ist ein ganz besonderes Schätzchen.
Der feine Duft der verseiften guten Öle kommt so richtig zur Geltung, die Muttermilch riecht man nicht.

Ich habe sie als Mikrowellenheißverseifung mit minimalem Zeitaufwand geschaffen.

Verwendet habe ich auf 300 g Gesamtfettmasse:

150 g wunderbares natives Bioolivenöl, welches ansonsten nur für feine Salate verwendet wird
50 g natives Biokokosöl
50 g Kakaobutter
50 g Sheabutter (davon 30 g nach Verseifung für 11 % Überfettung hinzugefügt)

Die Lauge wurde mit NaOH und 45 g destilliertem Wasser angesetzt.
60 g Muttermilch kamen nach der Verseifung und Überfettung unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen hinzu.
Das ganze gut warmgehalten, so dass ich den Leim in Einzelformen füllen konnte.
Zwar sind ein paar Luftblasen entstanden, aber ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis.



Manch einem wird es zwar seltsam vorkommen, aber Muttermilch wird bei Mutter und Kind ja auch zur Hautpflege verwendet.
Somit hat meine Tochter eine Seife, die ihr guttun wird, ohne olfaktorische Störung zu ihrer kleinen zuckersüßen Tochter.



Kommentare:

Mi's Duftraum hat gesagt…

Liebes Blümchen, ich finde die Idee einfach nur wundervoll <3<3<3. Ein tolles Seifchen hast du da gezaubert und deine Tochter (sowie Enkeltochter, übrigens: Gratulation!) werden sicher Freude haben und die Haut dankt es ihnen mit so wertvollen Inhaltsstoffen verwöhnt zu werden. Herrlich *binhinundweg*
Dufte Grüsse, Mirjam

LiSa hat gesagt…

Guten Morgen!
Ich finde die Idee überhaupt nicht seltsam!
Persönlicher und intimer kann es doch kaum hergehen zwischen Mutter und Kind.
Tolle Seife und sooo schön glatt und das bei einer MWHP. Ich bin begeistert.
LG
Sabine

miscellanea hat gesagt…

Zuerst einmal: Gratulation zur Enkeltochter! Und dann lass Dir natürlich auch zu dieser ganz besonderen Seife gratulieren. Sie ist sehr schön geworden, ein ganz edles Stück.
Liebe Grüße
Petra

GreenIvy hat gesagt…

Das kleine Enkelkind wird sehr gerne damit gewaschen und freut sich über den schönen Schaum der dabei entsteht. Bald brauchen wir wieder Nachschub. ;)