Sonntag, 9. Oktober 2016

Bunter Meeressalat, die dritte Norwegenurlaubsseife

gesiedet am 23.9.16 in Norwegen, nach Hause transportiert, vorbei am größten Elch der Welt,


durch Norwegen, Schweden über die Öresundbrücke nach Dänemark. Dann  mit der Fähre über die Ostsee gefahren



und einige Tage später zu Hause geschnitten. Also ein weit gereistes und besonderes Seifchen, gefüllt mit Urlaubserinnerungen.

Der Alltag ist wieder eingekehrt, aber noch hallt die schöne Zeit in mir nach.
Heute nehme ich mir wieder Zeit, schwelge in angenehmer Erinnerung und stelle diese für mich eigentlich untypische Seife vor. Untypisch deshalb, weil ich grobe Bestandteile in Seife eigentlich nicht mag. Aber hier musste es einfach sein. Sie ist auch fast ganz Natur. Bis auf den Duft, aber da bin ich nicht so streng.

Auch hier wurden die Zutaten an besonderen Orten gesammelt,
Fette aus norwegischen Supermärkten, die letzten Blüten des Johanniskrautes die ich auf einer Wanderung finden konnte, Seetang und Meereshaar aus der Gezeitenzone des Stangvikfjordes, für die Lauge wieder Stangvikfjordwasser.

Und Strandsand aus der Taknesbucht. In dieser Bucht verbrachte "Free Willi", der Orca Keiko seine letzten Tage und wurde dort an der Küste begraben...............







Rezept bei 8 % Überfettung:

28,3 % Olivenöl
28,3 % Rapsöl
15 % Kokosöl
28,4 % Flott Matfett

Spezialzutaten siehe Text
gefärbt mit Tonerden schwarz, rot und grün
Duft auf 600g Gesamtfettmasse: 1,5 g PÖ Meeresbrise, 18,5 g PÖ Zitronenmyrthe und 8 Tropfen ÄÖ Birkenteer

Geschichtet im Ikea-Ersatzdivi
Unten mit dem Sand, Mitte mit dem PÖ, oben die Farben
In allen Schichten Blüten, Seetang und Meereshaar

Es grüßt ganz lieb, euer Yogablümchen




Kommentare:

Angelika Erkens hat gesagt…

Deine norwegischen Seifen sind allesamt traumhaft...wie schön, wenn man Seifeln mit dem Urlaub verbinden kann...GLG Angie

Mi's Duftraum hat gesagt…

Wie toll ist das denn? Eine Urlaubsseifeaus Norwegen... ich bin zutiefst beeindruckt und finde es einfach wundervoll, wenn frau auch im Urlaub sieden kann 😉. Und das Seiflein ist einfach nur wunderwunderschön ❤️.
Dufte Grüsse,
Mirjam

Seifenfrau R hat gesagt…

Oh, das sind wunderhübsche Seifen perfekt inszeniert...
Stein, Fliese, Seife, Wasser.
Liebe Grüße!

artmarit hat gesagt…

Schon wieder so eine herrliche Naturseife aus dem Urlaub.

miscellanea hat gesagt…

Sieht aus wie Marmor Deine Seife, sehr schön mit harmonischen Farben. Aber allein durch die Zutaten und die weite Reise wäre sie schon etwas ganz Besonderes.
Viele Grüße
Petra