Samstag, 3. März 2012

Ein Samstag im März

Heute um  8.30 Uhr, auf meiner Nordic-Walking-Runde, solch schöne und vergängliche Kunstwerke kann nur die Natur zaubern.


Meine Pure Olive war am Dienstag über Nacht wunderbar hart geworden und sie ploppte willig aus der Form. Gelduld ist zwar nicht meine große Stärke, ich muss aber feststellen, es lohnt sich echt, wenn man ein paar Tage wartet. Heller ist sie schon geworden, ob sie noch heller wird, mal sehen. Die Fotos sind heute wieder im Garten entstanden. Ich liebe das sonnige Tageslicht.

Neben meiner bekannten Elfenform und dem keltischen Drachenmuster, hatte ich diesmal die kleine Eselsherde ausgewählt, weils ja des kleinen Enkelbübchens erste Seife sein soll (voraussichtlicher Geburtstermin des Kleinen ist Ende Juni.






Dann habe ich noch Vergleichsfotos der Sangsha Ayajecol mit dem Badeperlentopping geschossen.
linkes Foto vom 27.02.12 und rechtes von heute
Man sieht deutlich, dass die Farbe der Perlen sehr verblasst ist und zum Teil in den oberen Randbereich eingezogen. Es ist genau das selbe Seifenstück, nur bei etwas anderer Lichteinstrahlung.


Kommentare:

Dana1404 hat gesagt…

Och wie goldig, ich liiieeebe Esel, hach süüsss ;o)

Mini hat gesagt…

Gooooott, sind die Eselchen niedlich!!! Bitteschön wo hast du die denn her???