Sonntag, 22. April 2012

Babassu für "Ganz Arme"

Angefixt durch Mini´s Babassu für Arme, habe ich mich gestern nach dem rauschenden Fest der virtuellen Ladeneröffnung beim Seifenzwerg  (es war wieder ein Spaß der ersten Klasse, Lachmuskelkater garantiert, ein Muss, für jeden, der für irren Blödsinn etwas übrig hat) noch an den Seifentopf gestellt und versucht, auch so eine wunderbare Seife zu sieden. Eigentlich lief alles ganz gut. Nachdem ich eine passende Eispackung als Form gefunden hatte, in die ich die neue Matte einlegen konnte, hat es mich geritten und ich versuchte mich am Column-Swirl. Überfettet hatte ich sie mit 12 %. Gesiedet nach dem Rezept von Mini, mit  220 g Schmalz, 220 g Kokos, 20 g Rizi und Seide in der Lauge aufgelöst..
Soweit so gut.
Leider scheint die Matte die Wärme der Gelphase doch nicht so gut vertragen zu haben. Nach dem Abziehen von der Rückseite hat sie nun leider ein paar längliche Risse mittendrin. Seltsam. Außerdem wurde die Struktur auch nicht so schön übertragen, wie ich es bei anderen Seifen gesehen hatte. Irgendwas muss ich wohl falsch gemacht haben. Dann kommt noch dazu, dass der Swirl zwar von oben zu sehen ist, aber auf der Mattenrückseite leider nicht. Irgendwie hat sich das Grün unten abgesetzt, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, denn beim Einfüllen haben sich die Farben schön nacheinander vorwärts geschoben und ich dachte, wie von oben, so auch von unten. Pustekuchen. Man lernt eben nie aus. Damit muss ich mich wohln noch intensiver beschäftigen, wenn ich ein vorzeigbares Ergebnis erhalten möchte.
Nun liegt sie in der Küche und duftet nach "Love Spell", die Schnipsel haben beim Testwaschen auch sehr schön geschäumt. Aber die ist nun wirklich nicht so, wie ich es wollte. Sogar die Swirl-Oberseite hat in der Mitte irgendwelche winzigen Luftblasen, die gestern beim Einfüllen nicht wahrnehmbar waren.







Nachtrag:
Es hat mir doch keine Ruhe gelassen, und somit habe ich das kleine hässliche Ding gleich noch geschnitten. Und siehe da, Column-swirl ist garnicht so schlecht, man sollte nur bedenken, dass das eigentliche Muster erst beim Schnitt zu Tage tritt.
Da meine Seife leider nur ganz flach in die Schale gegossen wurde, sind nun die schmalen Seiten die, die schön anzusehen sind.
Das blasige Mittelstück habe ich oben abgehobelt und es zeigte sich darunter ein Muster, was mir sehr gefällt. Also Ende gut, fast alles gut. Die Rückseite muss sich ja keiner ansehen :-)

Kommentare:

Dana1404 hat gesagt…

Hallo? Diese Seife ist doch wunderschön geworden?! Mir gefällt sie super und einen Column-Swirl hätte ich mich bei dem Rezept (fast nur feste Fette) gar nicht getraut ;o) Die Strukturmatte lege ich immer anders rum, dann sieht man es besser, finde ich.
LG,
Heike

Nuria hat gesagt…

Die sieht doch super aus, Blümchen, tolle Farben:))

Mini hat gesagt…

Ich find sie auch klasse! Wie man sieht, oft kommt es anders als man denkt!

Zwerg hat gesagt…

Wie hast Du es geschafft, nach der Party noch zu sieden?????????????
ic mag die Farben und finde die Seife gelungen