Dienstag, 17. Februar 2015

Ohnegrün....

ein Zebra-Pfau.

Da im Moment im Seifentreff die schönsten Swirlseifen der Gattung Zebra-Pfau erschaffen werden, konnte ich mich dem Sog nicht widersetzen und musste es auch probieren.
Wieder mit knalligen Farben, aber ohne Grün :-)
Da ich eine kleine Menge Parfümöl "Fresh Mango" (10ml) verarbeiten wollte, mir der Duft aber etwas lau aus dem Fläschchen entgegenkam, habe ich noch etwas ÄÖ Litzea hinzugegeben. Dadurch wurde er frischer und intensiver.
Bei dieser Minimenge Duft, konnte auch nur eine Minimenge Fett (250g) verarbeitet werden. In der kleinen Form ist auch nicht viel gestalterisch zu machen, aber ich denke verstecken muss ich sie nicht.

Ein einfaches Rezept, welches sehr lange flüssig bleibt, hat mir das Eingießen leicht gemacht.

Je 1/3 Kokosöl, Schmalz und Erdnussöl
8 % Überfettung
Lauge aus destl. Wasser mit 6 g Salz und 5 g Zucker
Farben WEP: Peacock, Delphinium, Fuchsia

Es ist schon erstaunlich, wie sich die Seife verändert. Frisch eingefüllt üppig glänzend mag ich sie sehr. Die heiße Gelphase sichert die leuchtenden Farben. Obwohl es der Guten hier schon fast zu heiß wurde



Der erste Schnitt, vertikal



Dann geht es horizontal weiter. Es sind dabei 4 Stücke plus einem vertikalen Endstück rausgekommen.


Die Oberseiten

Die Mittelseiten


Die Unterseiten mit dem Endstück





Kommentare:

LiSa hat gesagt…

Herrlich strahlende Farben und ein wunderschöner Swirl.
LG
LiSa

Birgit Dobersberger hat gesagt…

Die schaut wunderbar aus!
Liebe Grüße
Birgit