Freitag, 31. Juli 2015

Blauer Mond..............ein seltenes Vollmondereignis

und eine gute Gelegenheit, dieses für mich zu nutzen.
Vollmondnächte sind ja schon für sich alleine immer etwas Besonderes. Aber dieser Vollmond, der nicht wirklich blau ist, sondern ein zweiter Vollmond im laufenden Monat, ist Ausdruck starker Frauenkraft.

Mein Mond-Ritual soll mich in meinem Entschluss bestärken, mich leichter von Dingen zu trennen und mein Zuhause zu entrümpeln und damit Platz für die Dinge zu schaffen, die mir wirklich am Herzen liegen. Was liegt da näher, als dies mit dem entspannten Sieden einer guten Naturseife zu tun.

Meine Gedanken dabei: Einfach und natürlich, mit frischen sonnigen Ringelblumenblüten, ätherische Öle aufbrauchen, nichts dazu einkaufen.
Ach ja, und das Ringelblumenöl vom letzten Jahr soll auch noch mit rein. Neues wird wieder angesetzt und es wäre schade, wenn das alte nicht genutzt würde.

Mein entspannt zusammengebasteltes Rezept verspricht eine milde Seife.

Mandelöl (Ringelblumenöl) 10,6 %
Olivenöl 47,5 %
Kokosöl 19 %
Kakaobutter 13,3 %
Reiskeimöl 9,5 %

536 g Gesamtfettmasse

8 % Überfettung, 10 g Meersalz in die Lauge aus destl. Wasser, etwas reduziert

Und mindestens 4 Hände voll frischer Ringelblumenblüten.

Beduftet mit ca. 3,5 % ÄÖ auf die Gesamtfettmasse
6,5g Citronella (Melissa indica), 6,5g Lavendel, 2,2g Sandelholz, 1,1g Ylang Ylang extra, 2,5g Rosenholz

Nun ruht die gute im warmen Isokistchen, zusammen mit 2 Einzelförmen, eins davon natürlich eine Mondform.


Drückt mir mal die Daumen, dass sie hält, was sie verspricht.




1 Kommentar:

Petra Feddeck hat gesagt…

Liebes Yogablümchen,
ich weiß gar nicht was ich schöner finde. Deine Seife von oben (in der tollen Farbe), oder Deine Geschichte zur Seife, und Deinen Gedanken die Du mit Deinem Ritual verbunden hast. Schläft Dein Seifchen noch? Oder ist es schon erwacht? Es wird gewiss ein ganz besonderes, das für Dich auch für die Dinge steht, die Du hier ansprichst.
Herzliche Grüße
Petra